Wie sehen Sie die Zukunft des Privatfunks?

Reden wir zukünftig noch von Radio und oder Fernsehen? Ist nicht auch "Privatfunk" eine typische Wortschöpfung der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts?

Autoren und Beiträge

Heike Raab

Staatssekretärin in Rheinland-Pfalz, Bevollmächtigte beim Bund und für Europa, Medien und Digitales

Mediennutzer sind mehr als nur Konsumenten

Plädoyer für ein vielfaltsorientiertes Denken jenseits des Marktes.

Dr. Florian Drücke

Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI)

Zukunft des Radios

Der Fokus könnte im Bereich Musik zumindest auch auf deutschsprachigem Repertoire liegen. Hier sollten die Radiowellen weniger mit den Streaming-Diensten wetteifern.

Dr. Edmund Stoiber

Bayerischer Ministerpräsident a.D., Beiratsvorsitzender von ProSiebenSat.1

Moderne Regulierung für mehr Rechtssicherheit

Mit dem dualen System konnten wir in Deutschland eine stabile Medienordnung etablieren. Damit sich aber vor allem die privaten Anbieter in einer neuen digitalen Medienordnung behaupten können, müssen wir dieses System gemeinsam und konstruktiv weiterentwickeln.

Tabea Rößner MdB

Sprecherin für Netzpolitik und Verbraucherschutz Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Faire Bedingungen für alle

Es sind faire Bedingungen des publizistischen und ökonomischen Wettbewerbs für alle – alte wie neue – Medienanbieter zu schaffen.

Saim Rolf Alkan

Gründer und CTO von AX-Semantics

Roboterjournalismus, die automatische Geheimwaffe des Journalisten

Die Welt hat sich durch die Digitalisierung gewandelt, darum muss sich auch das Berufsbild des Journalisten verändern.

Prof. Dr. Karola Wille

Intendantin des MDR

Starker Teil einer digitalen dualen Medienlandschaft

Ein strategischer Schulterschluss zwischen privatem und öffentlich-rechtlichem Rundfunk ist zur Sicherung der Medienlandschaft für die Menschen und unser demokratisches Gemeinwesen sinnvoll.

Eine Website der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk APR.